AS5401 - AS5411


Wo finde ich die Revisionsnummer des AS54X-Service Programmes bzw. der AS54xx Gerätesoftware ?

Bei der AS54X-Service Software wird die Versionsnummer in der Kopfzeile des Programmfensters angezeigt:

Für das jeweilige Gerät wird die Softwareversion im Programmfenster unter 'Gerätedaten anzeigen' unter den 'Diensten' angezeigt:


Bei welche Gerätetypen lassen sich mit dem AS54X-Service Programm eine Konfiguration bzw. eine Wartung durchführen

Die AS54X-Service Software unterstützt alle Geräte der AS54X- und AS54XX-Serie, sowie alle kompatibelen OEM Produkte:

AS541/2V, AS541/4V, AS543, AS546, AS5401/1V AS5401/2V, AS5411/2V, AS5411/4V. Auch als SimSwitch oder GME


Wie konfigurieres ich eine AS5401 oder AS5411 ?

Ein AS54xx wird mit dem Serviceprogramm für die AS54X Schnittstellen konfiguriert. Die Verbindung erfolgt lokal über einen seriellen Anschluss und per Fernwartung über GSM mit dem CS-Datendienst.

Download der AS54X-Service Software:

http://www.kuhnt.com/down/54xwin32.zip


Passwort vergessen?

Ist das Passwort für die lokale Wartung einer AS54xx nicht bekannt, kann man versuchen eine Fernwartung über GSM mit dem CS-Datendienst oder per SMS versuchen.

Ist das ebenfalls nicht möglich, muss das Gerät zur Entsperrung an den Hersteller geschickt werden


Warum ist die Synchronisation so wichtig ?

Eine nicht vorhandene oder fehlerhafte Synchronisation der ISDN Takte führt oft, wenn nicht schon bei der Einrichtung der AS54xx dann doch im laufenden Betrieb zu Störungen.

Abhängig vom Grad der Taktabweichung und von der Toleranz der Telefonanlage gegenüber solchen Taktfehlern kann es zu Störungen in der Audioverbindung oder zu Gesprächsabbrüchen kommen. Ggf. auch zu Neustarts der AS54xx.


Wie hoch ist die Stromaufnahme einer AS5401/2V?

Die Stromaufnahme einer AS5401/2V ist abhängig vom Typ des verwendetetn Netzgerätes und von der Anzahl der aktiven GSM Funkmodule.

Mit einem MW Netzgerät ist die Leistungsaufnahme 2,1 watt im Ruhezustand und 6,1 watt unter voller Last. Bei einem Mascot Netzgerät benötigt der Ruhezustand 3,2 watt und der maximale Wert ist 7,6 watt .


Welche Firmware für welches Gerät?

Im Prinzip verwenden alle AS54xx Geräte die gleiche Firmware. Einziges Unterscheidungskriterium ist die Hardwaregeneration:

Für Geräte mit Hardwarestand 3.XX (gefertigt bis ca. Ende 2007) gilt die Firmware 3.73 und für die mit Hardwarestand 5.XX (gefertigt bis ca. Ende 2011) die Firmware 5.73 . Die Software für die AS54xx Geräte wird nicht gepflegt, d.h. eine neueres Update wird es nicht geben.

Der Hardwaretyp lässt sich mit den Tab 'Gerätedaten anzeigen' prüfen. Die Servicesoftware verhindert das Laden einer falschen Version.


Beim Callback per DTMF in die AS5411 kommt es zu Falschwahl

Ursachen können sein, dass DTMF Ziffern doppelt gezählt werden wenn der Ton zu lang ist oder Ziffern verloren gehen, wenn schneller gewählt wird als das Timeout zulässt.

Ggf. muss das Timeout für die DTMF Erkennung bei AS54X im Tab 'Radio settings' das 'Timeout DTMF recognition' angepasst werden. Der Standardwert dafür sind 300ms. Diesen Wert zu erhoehen um eine Doppelerkennung zu verhindern und bei Bedarf senken um eine schnellere Eingabe zu ermöglichen.


Welchen Audiocodec verwendet die AS54xx?

In Europa verwendet ISDN stets den Codec: G.711 A-law


Wozu dient die Dokumentations (Traces) Funktion?

Treten bei der Einrichtung oder im laufende Betrieb Fehler auf, deren Ursache nicht offensichtlich zu erkennen sind, lässt sich anhand einer 'Dokumentation' ('Traces) eine Fehleranalyse durchführen. Ein per 'Dokumentation' erstellte Datei entspricht einem sog. log-file.

Mit der 'Dokumentations' Funktion können alle Systemereignisse, besonders aber Ereignisse an den ISDN Schnittstellen und in den Funkmodulen der AS5401 oder AS5411 in Echtzeit aufgezeichnet 'Vorwärts-Dokumentation' bzw. als zurückliegende Ereignisse 'Rückwärt-Dokumentation' abgerufen werden. 'Dokumentations' Informationen können als einfache Textdatei TXT oder im hauseigenen Format TRC gespeichert und ggf. zur Analyse an einen authorisierten Händler oder den Support des Herstellers Friedrich Kuhnt GmbH gesandt werden. Die Gerätedaten und die Konfiguration wird in beiden Formaten mitgespeichert.

Beispiel:

Gesprächsabbrüche oder Knackgeräusche im Gespräch

Kommt es zu Gesprächsabbrüchen oder sind in einer laufenden Verbindung Knackgeräusche zu hören, ist eine häufige Ursache dafür eine fehlerhafte oder nicht vorhandene Synchronisation der ISDN Takte.

Die SYNC LED sollte permanent auf grün stehen. Ist sie dauerhaft rot oder blinkt sie gelegentlich rot auf ist die sichere Synchronisation nicht gegeben. Ist an den LEDs nichts zu sehen hilft in den meisten Fällen ein Trace. Hier wird dieser Fehler z.B. durch häufige solcher SABME Meldungen erkennbar:

-

   13 06 1C 82 02 01 7F
   Time: 0012467,48
   Source: ISDN-layer 2
   U-frame to PABX: Message Type: SABME

oder direkten Meldungen des Synchroninterfaces:

-

   19 5F 45 85 00
   Time: 0016627,89
   Source: Sync-interface
   Layer 1 deactive
   19 5F 47 85 01
   Time: 0016627,91
   Source: Sync-interface
   Layer 1 active

Fehlerquelle bei einer Neuinstallation ist oft ein falsch konfigurierter SYNC Anschluss. Tritt das Problem im laufenden Betrieb auf, sollte die Verkabelung auf Veränderungen oder defekte Leitungen kontrolliert werden.

Siehe auch: warum_ist_die_synchronisation_so_wichtig


Verbindung wird aufgebaut aber eine Audioverbindung kommt nicht zustande?

Eventuelle gibt es ein Synchronisierungsproblem auf dem ISDN port. Ein Hardwarefehler ist aber auch nicht auszuschließen. Eventuell ist der DSP-Controller defekt. Mit den Diagnosefunktionen des AS54X-Sevice Programmes lässt sich der Fehler eingrenzen.


Gibt es ein Zeitlimit für die Aufzeichnung eines Traces ?

Eigentlich nicht, denn von haus aus beschränkt die AS54X-Service Software die Länge eines Traces nicht. D.h. die einzigen Beschränkungen gehen vom Speicher und Betriebssystem des Rechners aus auf dem das Programm läuft. Allerdings ist es für eine eventuelle Fehlersuche nicht sinnvoll zu grosse Tracedateien zu erstellen. Insbesondere wenn Typ und Zeitpunkt des Fehlers nicht bekannt sind. Für einen Langzeittrace ist es sinnvoll regelmässig, mindestens einmal in der Woche, den Trace als Datei zu speichern.


Was ist die empfohlene Mindestempfangsqualtität für einen GSM Funkkanal?

Die Signalqualität sollte mindestens bei 30% liegen, besser bei 50% .

Um die Signalqualität zu prüfen öffnet man mit dem AS54X-Service Programm unter den 'Diensten' den 'Status von Funkkanal 1/2' oder unter den 'Erweiterten Diensten' die 'Statistik'.


Kann ich mit einer AS5411 Kurznachrichten versenden ?

Ja, allerdings nur, wenn sie mit einem zusätzlichen seriellen Anschluss ausgestattet wurde. D.h es ist besondere Hardwarevariante notwendig.


Meine AS54xx verlangt bei der Wartung ein 'Passwort'!

Bei Auslieferung ist weder für den lokalen noch für den Fernzugriff ein Passwort vergeben.

Um den Zugriff per Fernzugriff einfach zu reglementieren, haben alle AS54xx Schnittstellen einen Kippschalter für den 'Remote access'. Dieser lässt sich in Position 'Enabled' - (Fernwartung möglich) bzw. 'Disabled' - (Fernwartung gesperrt) schalten.

Ist ein Passwort unbekannt, kann nur der Service dies zurücksetzen, dabei gehen auch alle anderen Einstellungen verloren. Das gilt auch für den SIM-lock.

Hat man lokalen Zugriff auf das Gerät lässt sich dort das Passwort für den Fernzugriff ändern. Gleiches gilt für die umgekehrte Situation, wenn das lokal Passwort unbekannt ist.


Wozu dient der "Netcode"

Wird eine AS54xx GSM Schnittstelle in Bereich einer nationale Grenze aufgestellt, kann es passieren, dass die Empfangsqualität für ein nicht nationales Netz besser ist als die des eigentlichen Heimatnetzes der verwendeten SIM Karten. Das heisst die Funkkanäle der AS54xx sind dann ggf. nicht im Heimatnetz eingebucht und der Verbindungsaufbau benötigt auch für nationale Verbindungen internationale Vorwahlen. Ausserdem fallen mit jeder Verbindung möglicherweise Roaminggebühren an.

Um Roaming in fremde Netze zu verhindern, wird in das Feld für den Netzcode der des Heimatnetzes eingegeben.

Siehe auch: