CBS2100 - CBS2600


CBS2600 downloads

CBS2100 bzw. CBS2600 Logikschaltbild

Funktionsbeispiel für channnel bonding mit zwei LTE/UMTS/GSM Kanälen:


Was ist "channel bonding"?

„Channel Bonding“ bzw. Kanalbündelung heisst beim CBS2100/CBS2600 mobile, dass der Datenverkehrs eines Benutzers auf die einzelnen jeweils verfügbaren Mobilfunkverbindungen verteilt wird und zwar auch bei Lastspitzen. Alle Datenpakete von und zur mobilen Einheit werden über die Serverstation (den CBS2100 Proxy) geleitet und vor dort weiter in das Internet bzw. zurück zum Benutzer der mobile Einheit.

Wenn einzelne Kanäle ausfallen, wird die Last nahtlos von anderen Kanälen übernommen, es wird keine Nutzerverbindung unterbrochen

Hinweis: Bei hohem Datenverkehr aus dem Internet entsteht ein Stau durch den Flaschenhals des Mobilkanals. Der mobile Netzbetreiber speichert aber nur eine begrenzte Datenmenge zwischen (teilweise nur 100 Datenpakete). Auch diesen Engpass fängt der CBS2100 Proxy ab.


CBS2100 Proxy

Der CBS Proxy oder auch CBS Server ist eine Hardware die stationär in einem Rechenzentrum betrieben oder einem symmetrischen Internetzugang mit fester IP wird und dort eigenständig läuft. Der CBS Proxy ist an dieser Stelle das Verbindungsglied der einzelnen mobilen CBS2100 und CBS2600 zu einem Internet Backbone.

Ein CBS Proxy kann bis zum 6 mobile CBS2100 bzw. CBS2600 verwalten. Der Betrieb in einem Rechenzentrum oder einem eigenen Internetanschluss erzeugt monatliche Gebühren, die in der Kalkulation berücksichtigt werden müssen.


Was ist "load balancing"?

Beim „Load Balancing“ der Lastenverteilung, werden Datenverbindungen i.a. nach Diensten geordnet auf die verschiedenen zur Verfügung stehenden Leitungen verteilt. Beim CBS2100/CBS2600 mobile bedeutet das, dass wenn einzelne Kanäle ausfallen, werden ggf. auch Nutzerverbindungen unterbrochen. Ein Stream, ein Download oder ein Seitenaufruf muss dann neu gestartet werden. Teilweise erfolgt dies automatisch durch den Internetbrowser. Weiterhin ist z.B. für einen Stream (TCP oder UDP) höchstens die maximale Übertragungsrate eines einzelnen UMTS-Funkkanals möglich.

Ein Nutzer ist mit unterschiedlichen IP Adressen im Internet unterwegs


Wie wird eine CBS2600 eingerichtet?

Fast alle Funktionen können über eine Weboberfläche (nur mit LoadBalancing Firmware) eingestellt werden.

Das WebUI (Web User Interface) wird über den link <kuhnt.cbs.de> in der Browserzeile aufgerufen. Der Zugriff ist mit einer Nutzername- /Passwort- Kombination geschützt.

Monitor (WebUI)

Der Browser öffnet zuerst das Monitorfenster der CBS2600 <kuhnt.cbs.de/mon>. Das Monitorfenster zeigt dem autorisierten Nutzer die Betriebszustände der Funk- module und die Verbrauchsdaten der Internetkontingente an. Außerdem kann von hier eine Fernwartungssession aufgebaut oder in das Konfigurationsmenü gewechselt werden.

Konfiguration (WebUI)

Das Konfigurationsfenster ist erfahrenen Benutzern (Administratoren) vorbehalten. Um in das Konfigurationsmenü zu gelangen muss am unteren Ende des Monitor- fensters, auf den Schalter <Jetzt konfigurieren> geklickt bzw. getippt werden. Hier wird erneut eine Nutzername- /Passwort- Kombination abgefragt. Die im Werkszustand ebenfalls ein leeres Nutzernamenfeld und als Passwort die Seriennummer des Gerätes ist.

-

CBS2600 mobile mit ChannelBonding Firmware und auch der CBS Proxy Server sind aktuell nur mit der „CBS2x00_Service.exe“ Service Software konfigurierbar.


Welche Antennenleitung wird empfohlen?

Bei einer Installation in einem Bus oder an Bord eines Schiffes ist im allgemeinen Antennenleitung notwendig, um die CSB2100 und CSB2600 mit einer Aussenantenne zu verbinden. Neben der Antenne selbst hat die Leitungsqualität dieser Verbindung starken Einfluss auf die Empfangsleistung, für die UMTS und LTE Netze.

Für einen optimalen Empfang in UMTS bzw. LTE Netzen wird hier die Verwendung von 'low loss' oder auch 'super low loss' Antennenleitung dringend empfohlen. Das weithin verbreitete Antennenkabel vom Typ RG58 ist weder für UMTS noch LTE Frequenzen spezifiziert und wirkt sich bereits bei Längen von über 2m sehr negativ auf die Sende-/Empfangsleistung aus.


Welchen WLAN Access point schliesse ich an die CBS2600 an?

Geeignet ist jeder WLAN Access Point der an einem 100 MBit Netzwerkanschluss funktioniert. Idealer Weise aber solche Geräte die per passivem Power over Ethernet (PoE) mit Spannung versorgt werden können. Bei PoE fähige WLAN Access Points mit Gigabit Schnittstelle muss vorher geprüft werden, ob sie an einem vieradrigem Netzwerkanschluss lauffähig sind. Anderenfalls kann der Access Point Schaden nehmen.

Das Routing und die IP Vergabe erfolgt durch die CBS2600 per DHCP.


Wie aktiviere ich das integrierte PoE der CBS2600?

Um externe Netzwerkkomponenten mit Speisespannung versorgen zu können, muss die CBS2600 selbst mit einer Betriebspannung von mindestens =24V angeschlossen sein. Die Funktion selbst wird mit dem CBS-Konfigurationsprogramm oder per Fernwartung über folgende Einstellung vorgenommen:

Unter den 'Special settings' findet sich das 'Unnamed byte'.

byte 133 - Einstellung der PoE Speisespannung

Spannung > HEX Code

7,5 V > 08

9,0 V > 09

12 V > 0A

18V > 0C

Default: 00 (keine Speisespannung)

ACHTUNG! Das PoE der CBS ist passiv, d.h. wenn die Speisespannung eingeschaltet ist, dürfen keine Gigabit Netzwerkkomponenten mehr an die CBS2600 angeschlossen werden, da diese sonst ggf. Schaden nehmen können!


Fernwartung CBS2600 mit Kundenunterstützung?

Um eine Fernwartungssession manuell auszulösen, kann in Zusammenarbeit mit dem CBS2600 Nutzer ein Reverse IP Verbindung hergestellt werden. Dazu kommt der Rücksetz-Taster (Reset) an der Gerätevorderseite zu Einsatz.

Zusätzlich zum eigentlichen Rücksetzen und dem Auslösen eines Neustarts kann der Aufbau einer Fernwartungssession ausgelöst werden. Wird der Reset-Taster während des Betriebes gedrückt und gehalten, so durchläuft die Power- LED folgende Sequenz:

  • Listenpunkt 2 Sekunden aus
  • 2 Sekunden rot/grün blinkend
  • 2 Sekunden aus
  • 2 Sekunden gelb
  • 2 Sekunden aus
  • 2 Sekunden rot
  • 2 Sekunden aus

danach leuchtet sie wieder grün. Der Zeitpunkt an dem der Taster während dieser Sequenz entlastet wird, entscheidet über die daraus folgende Aktion:

  1. Nummerierter ListenpunktLeuchte die LED rot/grün wird über die Mobilfunkverbindung eine ReverseIP-Verbindung* zum Servicerechner aufgebaut.
  2. Leuchtet die LED gelb, erfolgt ein Warmstart
  3. Leuchte die LED rot, erfolgt ein Kaltstart (alle Zähler, die ARP-Tabelle etc. werden gelöscht)

* ReverseIP-Verbindungen sind Servicesession zu einer entfernten Serviceeinheit des Herstellers. Diese Verbindungen werden über das Internet aufgebaut.

Bitte bachten Sie die Datenschutzhinweise zur Fernwartung: https://www.kuhnt.com/de/datenschutzhinweise-zur-fernwartung/


Fernwartung CBS2600 ohne Kundeneingriff?

Um eine Fernwartung ohne eine Aktion des Kunden zu ermöglichen, setzt die CBS2600 alle 10 Minuten einen „Ping“ in Richtung unseres Wartungservers ab. Darüber hat unser Service die Möglichkeit die CBS2600 fernzuwarten um mögliche Probleme zu beheben oder die Konfiguration zu optimieren. Der Zugriff auf das Gerät ist i.A. durch eine User/Passwort Kombination geschützt, so dass Missbrauch verhindert ist. Allerdings wird unsere Service bekannt, dass ein bestimmtes Gerät online ist, ausserdem wird die öffentliche IP Adresse dieses Gerätes übermittelt.

Um den zyklischen Ping zu deaktivieren muss die Funktion entweder im WebUI Monitor deaktiviert werden oder mit dem CBS2x00 Servicetool unter den ‚Special settings‘ bzw. den ‚Unnamed words‘ für das

Unnamed word: 49 der HEX Code : FFFF

eingetragen werden

(Werkeinstellung für diesen Wert ist HEX Code: 0000)

Bitte bachten Sie die Datenschutzhinweise zur Fernwartung: https://www.kuhnt.com/de/datenschutzhinweise-zur-fernwartung/


Für welchen Spannungsbereich ist die CBS2600 ausgelegt?

Der Weitbereichseingang des CBS2600 ist für Betriebspannungen von 12V -30V Gleichspannung ausgelegt. Kann also sowohl im PKW als auch LKW bzw. Bus ohne zusätzlichen Wandler eingesetzt werden.

Um die PoE Funktion nutzen zu können muss die Eingangsspannung mindestens 24 Volt betragen.


Wie hoch ist die Leisungsaufnahme der CBS2600?

Typische Leistungsaufnahme:

- beide Kanäle eingebucht, kein Datenverkehr, keine PoE Versorgung

Typ. 1,2 W (0,1 A bei 12V / 0,05A bei 24V)

Maximale Leistungsaufnahme

- ohne PoE Versorgung:

Max. 10W (ca. 0,8A bei 12V / ca. 0,4A bei 24V)


Kann ich mehrer SIM Karten eines Netzbetreibers einsetzen?

Es ist möglich auch mehrere SIM Karten eines Anbieters in ein Gerät zu setzen, allerdings bringt das keine höhere Geschwindigkeit. Da es sich um „shared media“ handelt, wird die zur Verfügung stehende Leistung also immer unter den Teilnehmer aufgeteilt.

Einziger Vorteil ist ggf. , dass mehr Datenvolumen (Kontingent mehrerer Verträge) zur Verfügung steht.


Wie funktioniert internationales Datenroaming?

Standardmäßig ist bei dem CBS2x00 das internationale Datenroaming gesperrt. Um es freizugeben muss in der Konfiguration das Bit 73 gesetz sein oder unter „Configuration Internet Access Data“ der entsprechende Haken gesetz werden.

Ggf. kontaktieren Sie den Service, wenn Sie dabei Unterstützung benötigen.


Quick setup for CBS2600 with CBS proxy (english)

For channel bonding the connection between CBS2600 mobile and the CBS proxy has to be bundled. Each CBS2600 is bundled to the CBS proxy by a separate bundle ID (any number from 1 to 3.000.000). So, if a CBS2600 is online it starts to connect to the CBS proxy public IP using this ID.

Depending on the application the address range of a CBS2600 should be limited to 100 IPs (e.g. 10.1.11.1-10.1.11.101). If you expect more clients, you can increase this range for each CBS2600. But keep in mind that wireless internet access is always a shared media.

Basic CBS proxy settings:

  • LAN settings must be adjusted to the local network
  • bundle IDs and IP address range of each bundle ID (CBS2600)

Basic CBS2600 settings

  • A bundle ID must be set and known to the CBS server
  • The server IP must be adjusted to the public IP of the CBS proxy
  • International data roaming is prohibited by default. And must be activated with the „CBS2x00_Service.exe“ service software if required.

We strongly recommend to set a user/password for all CBS2600 mobile and CBS proxy devices!

For all settings you will need the „CBS2x00_Service.exe“.

-

Maintaining CSB2600 and CBS proxy via LAN with „CBS2x00_Service.exe“ service tool:

To connect to a CBS2600 (DHCP server) set your computer to DHCP. Choose LAN access and select „kuhnt.cbs“

To connect to the CBS proxy (current IP 192.168.0.2) set your computer to a fixed IP which matches to this network mask. Choose LAN access and type the current IP into the IP field.