Sekundäranzeige - Pegeldatenfunk


Welches ist die Empfangsfrequenz der Pegeldaten?

Die Pegeldatenfunkempfänger arbeiten im 2m Band auf der Frequenz 164,37MHz


Wer kann die Wasserstandsdatenfernübertragung (WDFÜ) per Sekundärempfänger nutzen?

Für die Mitbenutzung der WDFÜ per Sekundärempfänger, wird eine Genehmigung durch die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest benötigt. Die Genehmigung ist an wesentliche Bedingungen geknüpft. Sie sind in dem pdf-Dokument zusammengefasst, dass Sie sich hier ansehen bzw. herunterladen können:

http://www.wsv.de/wsd-nw/service/pdf/Genehmigungsbedingungen.pdf (externer link)


Wie verbinde ich einen Sekundärempfänger mit einem Rechner?

Die Sekundäranzeige hat einen seriellen Anschluss (RS232). Für den Anschluss an den Standard 9-Pol. Anschluss eines Rechners ist ein Adapterkabel notwendig das zwischen der Sekundäranzeige und der Spannungsversorgung angeschlossen wird.

Dazu siehe auch:


Welchen Antennenanschluss hat eine Sekundäranzeige?

Der Anschluss ist ein Typ ' M '. Eine Aufsteckantenne gehört zum Lieferumfang. An Bord wird eine externe Antenne empfohlen. Dazu der Hinweis: Um übermässig starke mechanische Belastung des Steckverbinders zu vermeiden, wird bei steiferer Antennenleitung wie z.B. RG213 die Verwendung eines zusätzlichen Adapterkabels empfohlen.


Belegungsplan Datenkabel Sekundärempfänger

Geeignet für Sekundäranzeige I bis III

http://www.kuhnt.com/down/Sekundaeranzeige_Datenkabel._2018.pdf

-


Wie funktioniert der Datenabruf per Rechner?

Für den Datenabruf gibt es ein eigenes Protokoll. der genaue Ablauf wird hier erklärt:

http://www.kuhnt.com/down/DUE_SA_III.pdf

Eine eigene Auswertungssoftware wird von der Friedrich Kuhnt GmbH, nicht zur Verfügung gestellt. Software für eine grafisch unterstützte Auswertung gibt es z.B. von der Fa. Visilink, Hamburg

http://www.visilink.de/

-


Die Sekundäranzeige zeigt keine aktuellen Pegel an?

Vorgesehen ist, dass die Pegelwerte jede Minute aktualisiert werden. Dies ist aber nicht immer gegeben. z.B. wenn ein lokaler Sender zeitweise ausfällt oder einzelne Pegel eine Zeit lang nicht mit ausgegeben werden.

Grundsätzlich wird immer nur der Pegelnull-Wert gesendet. d.h. alle anderen Werte werden per Umrechnungstabelle daraus errechnet. Fehlt der Sekundäranzeige die Umrechnungstabelle kann es sein, dass nur der Pegelnull-Wert angezeigt werden kann.

Die Bereitstellung und die Aktualität der Messwerte liegt im Zuständigkeitsbereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest.

Auf Anfrage erhalten Sie eine aktuelle Umrechnungstabelle auch über den Kundenservice: support (ätt) kuhnt.com


Wo erhalte ich aktuelle Pegeltabellen?

Aktualisierte Umrechnungstabellen für den Pegeldatenfunkempfänger, erhalten Sie auf Anfrage über den Kundenservice, E-Mail: support (ätt) kuhnt.com

Die Bereitstellung und die Aktualität der Umrechnungstabellen liegt im Zuständigkeitsbereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest und erfolgt unregelmässig.


Welche Gehäuseabmessungen hat die Sekundäranzeige III

Abmessungen: Höhe 142mm x Breite 89mm x Tiefe 38mm (o. Antenne)